Goldring „Das Auge einer Dame“

220,00

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Wunderschöner, geschwungener Ring mit in Gelbgold gefassten Aquamarinen und Diamanten.
Entstanden in den 60er Jahren, erinnernd an das Blau des Meeres und die weiblichen Züge, macht es den Ring zu einem Einzelstück.

Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Wie das Auge einer Dame wirkt der 333er Gelbgold-Ring, besetzt mit zwei Diamanten im Altschliff und zwei Aquamarinen. Er stammt aus Süd-/Nordamerika, um 1960.

Der wunderhübsch geschwungene Ring, der nicht nur an das Auge einer Frau erinnert, sondern überhaupt an weibliche Formen an sich, auch an eine Kaffeebohne oder geöffnete Frucht, lässt an Grazie nichts zu wünschen übrig. Dieser weiche Schwung in Verbindung mit den Diamanten als härtestem Stein sorgt für eine formale Spannung. In der Meditation wird der Diamant auf die Stirn gelegt; man spricht dann von einem „dritten Auge“. Der Aquamarin als das „Wasser des Meeres“ birgt eine weitere Parallele zum mandelförmigen Sinnesorgan und zur Weiblichkeit.

Im Mittelalter galt der Stein als Symbol der Keuschheit und Reinheit, weshalb Bildnisse und Figuren der Jungfrau Maria mit ihm geschmückt wurden. Alles in allem ein ungemein weiblicher Ring.